Partnerübungen - Push-hands

Tui shu ist der chinesische Begriff für die Partnerübungen und heißt schiebende Hände. Es ist ein spielerischer Schritt in die Kampfkunst. Yin und Yang sind die wesentlichen Kräfte, die zum Ausdruck kommen. Yang, das Aktive nach vorne dringende, Yin das Passive Aufnehmende. Spielerisch spüren und lernen wir die Kraft des Partners zu verstehen, begreifen sie als Yin oder Yang und reagieren darauf in entsprechender Weise. Qi-Kraft wird die Muskelkraft ersetzen, die eigene Mitte wird gestärkt und in einem sicheren Stand verwurzeln wir uns mit der Erde. Wir beginnen mit einfachen Formen der Push-hands, d.h. im Stand und mit einer Hand. Später kommen Schritte dazu und verschiedene Formen mit zwei Händen. Ta-lu ist eine fortgeschrittene Form der Push-hands, in der jeder Partner verschiedene Bewegungen mit großen Schritten und Drehungen ausführt.

Tai Chi Chuan als Kampfkunst

Tai Chi Chuan war lange Zeit eine Kampfkunst, die ein hohes Ansehen in China genoss. So wurde z.B. die Leibgarde des Kaisers und Chiang Kai-shek im Yang-Stil Tai Chi unterrichtet. Tai Chi gehört  zu den drei Inneren Kampfkünsten. D.h. sie bauen ihr Können auf der Qi-Kraft auf und verzichten auf Muskel- und Schwungkraft oder Körpergewicht. Die Bewegungen der Form sind im einzelnen Anwendungen aus der Kampfkunst. In der Form geht es darum, die Qi-Kraft kennenzulernen und zu entwickeln. Als zweiten Schritt setzen wir sie in den Partnerübungen, den Push-hands um. In der Fighting Form lernen wir die Form als Partnerübung kennen und ihre Anwendungen als Kampfkunst. Da wir beim Erlernen der Form viel Wert auf die eigene Mitte und auf die Entwicklung des Qi legen, wirkt Tai Chi in Körperausdruck und Zentriertheit stärkend auf das Selbstbewusstsein, was einen wesentlichen Teil der Kampfkunst ausmacht.

Waffenformen

Im alten authentischen Yang-Stil werden drei Waffenformen gelehrt. Das Schwert, der Säbel und der lange Stock. Das zweischneidige Schwert erweitert das Qi. Die Bewegungen sind größer, raumfüllender und das Qi wird auf das Schwert übertragen. Der Phönix als sagenhafter Vogel ist das Zeichen für das Schwert. Der einschneidige Säbel wird in tiefen, großen Stellungen geführt. Schnell  und geschmeidig ist die Form, so ist auch das Zeichen der Säbelform der Tiger. Der lange Stock, ursprünglich die Hellabarde, hat den Yang Stil populär gemacht. Von Yang Lu Chan, dem Begründer des Yang-Stils sagt man, er konnte Menschen mit dem Stock auf ein Hausdach heben und Feuer löschen.

Kurstermine

Fortlaufende Wochenkurse:

Wochenend- und Sonderkurse:

[ Zum Seitenanfang] [ Zurück zur letzen Seite ]
© 2017 Tai Chi Schule Moritz Dornauf • Alicenstr. 8 • 64293 Darmstadt

Downloads und Links:

Impressionen: